itWörterbuch

itWörterbuch

Wir beantworten Fragen bis Sie alles verstanden haben.

So ist auch unser itWörterbuch entstanden.

itWörterbuch


Sind Sie auf der Suche nach einem technischen Fachbegriff?

Wir hoffen, dass unser itWörterbuch Ihnen dabei hilft.


Vermissen Sie einen Fachausdrück?

Lassen Sie es uns wissen und wir ergänzen die Sammlung gerne für Sie!



Applikation
Applikation ist von dem englischen Begriff "application" (Anwendung) abgeleitet worden. Es beschreibt ein Anwendungsprogramm, das für den Anwender eine nützliche Funktion hat.
Authentisierung / Authentifizierung
"authentisieren" heißt: glaubwürdig, rechtsgültig machen; "authentifizieren" dagegen: Echtheit bezeugen, einen Benutzer identifizieren. Wer sich also (z.B. am PC) authentisiert, der kann (von einem IT-System) authentifiziert werden.
Autorisierung
Autorisierung entscheidet, ob nach Authentisierung und erfolgreichen Authentifizierung (z.B. am PC oder Server) gewisse Dienste in Anspruch genommen werden dürfen (z.B. der Zugriff auf bestimmte Ordner).
Backup
Eine Datensicherung zum Schutz vor komplettem Datenverlust.
Betriebssystem
Ein Betriebssystem, manchmal auch "OS" vom englischen "Operating System" bezeichnet, ist eine Sammlung von Computerprogrammen, die die Systemressourcen eines Computers sowie die organisatorischen Abläufe und die Kommunikation mit den angeschlossenen Ein- und Ausgabegeräten steuert und verwaltet und diese einzelnen Anwendungsprogrammen zur Verfügung stellt.
BIC (Bank Identifier Code)
Mit dem BIC kann eine Bank identifiziert werden - es ist die internationale Bankleitzahl eines Zahlungsdienstleisters. Der BIC ist im SEPA-Raum bis Februar 2016 notwendig, wenn grenzüberschreitend transferiert werden soll. Danach hat der BIC im Zahlungsverkehr zwischen den SEPA-Teilnehmerstaaten keine Bedeutung mehr. Für Geldtransfer über die SEPA-Grenzen hinaus ist der BIC auch danach noch notwendig, um die Banken außerhalb der SEPA-Teilnehmerstaaten zu identifizieren. Der BIC entspricht dem SWIFT-Code, der von der Dienstleistungsgesellschaft der Banken - SWIFT - ausgegeben wird. Er kann also in den entsprechenden SWIFT-Listen nachgesehen werden.
Cloud
Die Cloud bzw. Cloud Computing ist eine Technologie, um Ressourcen - wie z.B. Server oder Programme - zur Verfügung zu stellen, ohne dabei eigene Hardware vorauszusetzen. Die benötigte Hardware steht in einem entfernten Rechenzentrum, Ihnen wird nur das Programm oder der Dienst über das Internet bereitgestellt.
Cookie
Technik, die einem Web-Server erlaubt, über den Browser auf dem PC des Anwenders Informationen zu hinterlegen.
CRM (Customer Relationship Management)
Kundenpflege durch zusätzliche Kundeninformationen in Ihrem Adressbuch.
DNS (Domain Name System)
Das Domain Name System (DNS) funktioniert ähnlich einer Telefonauskunft. Seine Hauptaufgabe ist, die Internet-Adressen (IP-Adresse, z.B. in Form 192.6.7.15) den dazugehörigen Domain-Namen (z.B. meine-domain.de) zuzuordnen.
Drag and Drop
Drag and Drop bedeutet übersetzt "ziehen und fallen lassen". Zum Beispiel verschieben Sie einen Ordner oder eine Datei in ein anderes Verzeichnis häufig mit dieser Funktion mit Hilfe der Maus.
E-Mail-Push Service
Push-Service bedeutet, dass eintreffende E-Mails automatisch auf Ihr Smartphone geschickt werden. Sie lesen direkt und brauchen die Nachrichten vorher nicht abzurufen.
Firewall
Der Begriff Firewall ("Brandmauer") beschreibt ein elektronisches Sicherheitssystem zur Kontrolle des Datenverkehrs. Es schützt einen einzelnen Computer oder ein Netzwerk vor unerwünschten Zugriffen. Die Firewall-Software überwacht den Datenverkehr und entscheidet anhand festgelegter Regeln, ob die Zugriffe durchgelassen oder wegen fehlender Sicherheits-Nachweise abgeblockt werden.
FTP (File Transfer Protocol)
FTP bezeichnet ein Dateiübertragungsverfahren beim Herunterladen oder Aufspielen von Daten.
Hosting
Hosting heißt zu gut Deutsch: Bewirtung. Hosting beschreibt die Leistung eines Anbieters wie der itBank, die ihren Kunden als "Gastgeber" Raum auf einem Großrechner zur Verfügung stellt. Der Gast kann den Raum unterschiedlich nutzen, zum Beispiel für die Verwaltung und den Abruf von E-Mails, für die Datenübertragung auf sein Smartphone oder als Speicherort für seine Internet-Seiten. Wie in einem guten Hotel bietet ein guter Host mehr als ein Bett an: Sein Service sorgt dafür, dass sich sein Gast und Kunde rundherum wohl fühlt.
Hotfix
Ein Hotfix ist eine Aktualisierung (Update), die der Hersteller einer Software-Applikation (Programm) bereitstellt, um einen Fehler zu korrigieren. Hotfix leitet sich aus den beiden englischen Wörtern "hot" (heiß) und "to fix" (reparieren) ab. Es handelt sich also wörtlich um eine "heiße" (hier im Sinne von schnelle, eilige) Reparatur.
Hot Spot / Tethering
Beim Hot Spot handelt es sich um einen Zugangspunkt zum Internet per W-LAN. Diese sind oft öffentlich zugänglich und können kostenlos oder gegen Gebühren genutzt werden. Durch das Tethering wird eine Möglichkeit geschaffen sein Handy als ein mobiler Hotspot zu nutzen. Dabei wird das Mobile Internet als W-LAN ausgestrahlt und kann von anderen Geräten mitbenutzt werden. Je nach Vertrag des Handyanbieters können hier extra Kosten anfallen.
HTTPS (HyperText Transfer Protocol Secure)
HTTPS bedeutet auf Deutsch "sicheres Hypertext-Übertragungsprotokoll". Es ist ein Protokoll, das die verschlüsselte Übertragung von Web-Seiten ermöglicht.
IBAN (International Bank Account Number)
IBAN steht für "International Bank Account Number", auf Deutsch "Internationale Bankkontonummer".
Internet-Provider
Als Internet-Provider bezeichnet man eine Firma, die Kunden den Zugang zum Internet ermöglicht.
IP-Adresse
Eine IP-Adresse (z.B. 192.6.7.15) ist wie eine Postanschrift; sie wird verwendet, um Datenpakete zu vorgesehenen Empfänger zu transportieren - die IP-Adresse identifiziert eindeutig den Empfänger. Die IP-Adressen sind allerdings, anders als die Postanschrift, nicht an einen bestimmten Ort gebunden.
IT (Informations-Technologie)
IT ist ein Sammelbegriff für technische Leistungen, Verfahren und Geräte beim Einsatz von Computern.
LTE (Long Term Evolution)
LTE ist ein technischer Standard des mobilen Internets. Es ist die vierte Generation der Standards, welche bedeutend schneller als ihr Vorgänger (dritte Generation - UMTS) ist.
Malware (zusammengesetzt aus dem engl. malicious: bösartig und ware: Software)
Dies ist eine Software die unerwünschte bzw. schädliche Funktionen ausführt. Hierbei laufen Prozesse im Hintergrund, die das alltägliche Arbeiten nicht beeinträchtigen müssen.
PGP / Verschlüsselung
PGP steht für "Pretty Good Privacy" (auf Deutsch: "Ziemlich gute Privatsphäre") ist ein Verschlüsselungsprogramm zur Verschlüsselung und zum Unterschreiben von Daten. Bei PGP wird ein sogenanntes Public-Key-Verfahren benutzt, in dem es ein eindeutig zugeordnetes Schlüsselpaar gibt: Ein öffentlicher Schlüssel zum Verschlüsseln der Daten für den Empfänger und ein privater geheimer Schlüssel, den nur der Empfänger besitzt und der durch ein Passwort geschützt ist.
Phishing
Phishing beschreibt ein Täuschungsmanöver zur Herausgabe von sicherheitsrelevanten Zugangsdaten per E-Mail.
Proxy
Ein Proxy (auf Deutsch: "Stellvertreter") ist eine Kommunikationsschnittstelle in einem Netzwerk. Es vermittelt zwischen einem Server und einem Client und schafft eine gewisse Anonymität, da die tatsächliche Adresse eines Kommunikationspartners dem jeweils anderen Partner verborgen bleibt.
Router
Ein Netzwerkgerät, das Datenpakete zwischen verschiedenen Netzwerken weiterleiten kann. Der Router wird u.a. eingesetzt, um eine Verbindung zum Internet herzustellen, aber auch um mehrere Standorte untereinander sicher zu verbinden (s. VPN).
SaaS (Software as a Service)
Software wird über die Cloud bereitgestellt. Hierbei ist keine Installation oder Lizenz notwendig, da die Software nur gemietet und nicht gekauft wird.
SEPA (Single Euro Payments Area)
SEPA steht für "Single Euro Payments Area", auf Deutsch "Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum". Dieses Verfahren gilt für den europäischen, aber auch inländischen Zahlungsverkehr. Insgesamt wird SEPA in 28 europäischen Staaten, der Schweiz, dem Fürstentum Monaco, Norwegen, Island und Liechtenstein eingeführt.
Server
Der Server (Hardware) ist ein zentraler Computer in einem Netzwerk, auf dem ein oder mehrere Server (Software) ausgeführt werden. Die angeschlossenen Rechner im Netzwerk haben Zugang zu Programmen oder Daten auf dem Server. Internetseiten werden zum Beispiel auf einem Server gespeichert, um vielen Benutzern Zugriff auf die Informationen zu ermöglichen. In der Fachsprache wird der Server auch "Host" genannt.
Smartphone
Das Smartphone hat sich seinen Namen verdient. Es vereint intelligente Kommunikation und Organisation: Neben Telefonieren, E-Mails versenden und Fotografieren bietet das Handy einen Organizer und weitere Optionen. Zum Beispiel: Fax, Navigationsgerät, Nachschlagewerke.
SPAM
Unerwünschte Nachrichten (engl. spam oder junk).
SSL (Secure Sockets Layer)
SLL ist das genutzte Protokoll zur gesicherten Übertragung von sensiblen Daten, wie z.B. Kreditkartennummern.
Synchronisation
Der Abgleich von zwei Netzwerkorten wie z.B. Ordner, wobei immer der neuere Wert übertragen und nicht einfach von A nach B übertragen wird. Bei einer selektiven Synchronisation werden nur ausgewählte Elemente synchronisiert.
Trojaner / Trojanisches Pferd
Als ein solches wird jegliche Software beschrieben, die sich als normale Software ausgibt, jedoch im Hintergrund weitere unerwünschte Funktionen ausführt. Dies könnte z.B. Datensammlung mit anschließendem Versand und gezielte Adressen sein (Spionage). S. auch Virus.
Twitter
Twitter ist ein soziales Netzwerk und ein auf einer Website oder mobil per Mobiltelefon geführtes und meist öffentlich einsehbares Tagebuch im Internet (Mikro-Blog). Im Grunde genommen, beantworten die Beiträge eine einfache Frage "Was machst Du gerade?".
Virtualisierung
Die Virtualisierung ist eine Technologie, um auf einem Computersystem mehrere Instanzen der verschiedensten Systeme zu betreiben. Hierfür gibt es Programme, um diese virtuellen Instanzen zu erstellen, zu verwalten und zu steuern. Hierbei gibt es somit ein Hostsystem (Hardware Computer) und ein Gastsystem (virtuelle Instanz). Die Technik dient unter anderem dazu, Dienste und Anwendungen zu trennen, jedoch nur einen physikalischen Computer zu benötigen. Somit können Kosten für die Hardware Anschaffung sowie den Strom eingespart werden.
Virus
Ein Computervirus ist ein Schadprogramm, das sich selbst verbreitet und den Computer auf eine negative Weise beeinflusst. Der Ausdruck "Computervirus" wird oft auch für Computerwürmer und Trojanische Pferde (s. auch Trojaner) genutzt, da der Unterschied für Anwender kaum erkennbar ist.
VPN (Virtual Private Network)
Unter einem VPN versteht man eine verschlüsselte Verbindung zweier unabhängiger Computer-Netzwerke durch ein fremdes Netzwerk (typischerweise das Internet). Mithilfe eines VPN-Clients kann sich beispielsweise ein Mitarbeiter von zuhause oder unterwegs mit einem Firmennetz verbinden und auf Dienste und Daten zugreifen, als befände er sich an seinem Arbeitsplatz in der Firma. In der Firma muss als Einwahlpunkt für die Client-Software ein VPN-Gateway bzw. ein VPN-Server vorhanden sein.
WaWi (Warenwirtschaft)
Im Computerbereich sind Warenwirtschaftsprogramme dazu da, um den Warenfluss zu steuern. Je nach Programm enthält dies den Verkauf (Angebote, Lieferscheine, Rechnungen), den Einkauf (Bestellwesen) und die Lagerverwaltung.
Web Browser
Der Web Browser stellt die Benutzeroberfläche im Internet dar. Das Computerprogramm macht es möglich, verschiedene Internetseiten aufzurufen, auf denen man "surfen" kann.
Wi-Fi / WLAN
Wi-Fi ist ein Kunstbegriff und steht für "Wireless Fidelity". Oft wird so WLAN (Wireless Local Area Network) bezeichnet, obwohl sich bei WLAN um ein lokales Funknetzwerk und bei Wi-Fi um ein Produktzertifikat für WLAN handelt. Der Wi-Fi-Standard wird auch mit dem Kürzel IEEE 802.11 bezeichnet.



Laden Sie unsere Serviceinformationen herunter


engelsinformatik_download

SEPA-Glossar
Erklärung aller Begriffe rund um SEPA

engelsinformatik_download

Sophos Schreckxikon
Computer- und Datensicherheit von A bis Z

 

engelsinformatik_logo_footer

© 2013 Engels Informatik GmbH
Alle Rechte vorbehalten.

Postanschrift

Engels Informatik GmbH
Kleinenbroicher Straße 2
41238 Mönchengladbach

Kontakt

engelsinformatik_phone  +49 2166 / 97562-0
engelsinformatik_phone  +49 2166 / 97562-22
engelsinformatik_phone